Labrador Welpen - Video News

Loading...

Verwandte Produkte zum Thema Labrador

25. Juni 2014

Herzzerreißend: Ex-Soldat rettet Welpen aus Felsenschlucht

Diese Klettertour hat das Leben von Zachary Anderegg für immer verändert. Der Ex-Soldat traute seinen Augen kaum, als er am Boden einer etwa 100 Meter tiefen Felsenschlucht in der Wüste von Arizona einen fast verhungerten Welpen fand. Heute sind beide unzertrennlich und erfreuen sich wachsender Berühmtheit.


nachrichten.yahoo.com

Für Anderegg war sofort klar, was geschehen war. Der Hund hatte keine gebrochenen Beine, angesichts der Höhe des Canyons musste ihn also jemand mutwillig dort zurückgelassen haben. Anderegg kletterte zurück an die Oberfläche und kehrte mit Wasser und Futter für das bis auf die Knochen abgemagerte Tier zurück. Erst an dieser Stelle begann er zu filmen und die Wut auf den Tierquäler ist ihm deutlich anzuhören: „Ich kann es nicht fassen, dass ich diesen Kerl in dieser verfluchten Höhle gefunden habe.“

Am 20. Juni jährte sich die Rettung des Welpens, den sein neues Herrchen auf den Namen Riley taufte, zum vierten Mal. Im Vorfeld des Jahrestags stellte Anderegg ein Video online, das mittlerweilebei YouTube über zwei Millionen mal angeklickt wurde. Darin schildert der Veteran, wie er den völlig apathischen Welpen zunächst zurücklassen musste, um schweres Gerät für dessen Bergung zu besorgen. 

Auch nach seiner Rettung war Riley in einem erbärmlichen Zustand: Der schwarzhaarige Rüde war in den ersten Tagen zu schwach, um aufzustehen, jede seiner Rippen zeichnete sich überdeutlich ab. Wie Anderegg auf seiner Internetseite „rescuingrileysavingmyself.com“ schreibt, war Riley bereits vor dem Aussetzen massiv misshandelt worden. Unter seiner Haut fanden sich drei Patronenhülsen, seine Zähne waren aufgrund von Mangelernährung dauerhaft schwarz gefärbt. Dann aber ging es rasant aufwärts, wie das Video zeigt. Schon nach knapp zwei Wochen war der lebhafte Hund mit dem glänzenden Fell kaum wiederzuerkennen.

Später kehrten Riley und sein Herrchen in die Wüste zurück. „Ich werde für immer dankbar dafür sein, dass er Teil meines Lebens ist. Er hat mich ebenso gerettet wie ich ihn“, sagte Anderegg, der als Kind gnadenlos gehänselt worden war. Er hat über seine und Rileys Geschichte ein Buch geschrieben. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alles rund um den Hund