Labrador Welpen - Video News

Loading...

Verwandte Produkte zum Thema Labrador

7. Dezember 2011

Der Retter mit der kalten Schnauze

Der Retter mit der kalten Schnauze


Es ist ein regnerischer Freitagmittag. Markus Fortak macht mit Labrador Balu einen Spaziergang, als der Hund plötzlich in ein Rapsfeld am Schwarzen Weg abtaucht. „Und dann hab ich es quieken gehört“, erzählt der 47-Jährige. Quelle Hellweger Anzeiger
Markus Fortak wundert sich, denn normalerweise unternimmt der sieben Monate alte Balu keine Alleingänge. Des Rätsels Lösung erstaunt den Holzwickeder: Als Balu wieder zurückkommt, trägt er behutsam ein kleines Fellbündel im Maul – es ist ein Meerschweinchen. Und gleich darauf verschwindet Balu wieder im Feld, um dann ein zweites, quiekendes Etwas in den Armen seines Herrchens abzulegen.


Markus Fortak nimmt die beiden Meerschweinchen mit nach Hause. Er und seine Frau Manuela sind sich sicher: Die beiden Tiere muss jemand ausgesetzt haben. Meerschwein Nummer eins hat sich eine Lungenentzündung eingehandelt, wie die flugs herbeigerufene Tiermedizinerin feststellt. „Wir haben es auf ein Heizkissen gebettet und in einen Schal eingewickelt, aber es ist dann gestorben“, bedauert Manuela Fortak. Das tierliebe Ehepaar kann nicht verstehen, warum die Besitzer sich auf diese Weise der Meerschweinchen entledigen wollten. 
Meerschwein Nummer zwei ist dank des Einsatzes von Balu putzmunter – es hat den Namen Gizmo erhalten, in Anlehnung an das kleine Monster mit den großen Augen aus dem „Gremlins“-Film. Familie Fortak wundert sich noch immer, wie vorsichtig Balu mit den Tierchen umgegangen ist. „Aber wir haben selbst sieben Meerschweinchen. Vielleicht hat er sich gedacht, dass die beiden nicht ins Feld, sondern nach Hause in den Käfig gehören“, lacht Gizmos Ziehmutter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Alles rund um den Hund